Faghira geht in Rente ... - die Jahre ab 2018

 

Die folgenden Jahre werden hier im Tagebuch wohl anders und - so habe ich es jedenfalls vor - kürzer beschrieben werden. Andererseits sind es ja Erinnerungen vor allem für mich selber - also mal schauen, inwieweit ich mich an meine eigenen Vorgaben halten kann :-)

Neu ist der Versuch, die Ausritte zu dokumentieren und in Google Earth anzeigbar zu machen. Das ist aber alles noch im Versuchsstadium resp. in Arbeit.

Die einzelnen Tracks finden sich dann unter "Das Reitgebiet"; hier sind schon Karten und Wegzeichen hinterlegt. 

Gerade im Alltag machen sich unsere altersbedingten Änderungen beiderseits gravierend bemerkbar: die Probleme mit den Arthrosen werden immer stärker und führen immer öfter dazu, daß ein Aus"ritt" zum Aus"schritt" wird - nicht nur, daß ich noch mehr mit ihr laufe wie bisher, auch die Reitgangart ist immer häufiger der Schritt, was bei mir dann wiederum zu vermehrten Sitz-BS-Problemen führt. Also, dann doch besser gleich nebenher laufen … Und wenn die Temperaturen über 18° liegen, geht lufttechnisch nur wenig.

2019: Dem ärztlichen Auftrag für die Atemwege ("Ausdauertraining: jeden Tag bewegen, in allen drei GA") steht der ärztliche Rat des Orthopäden ("schonend bewegen, möglichst kein Galopp") diametral entgegen. Ersteres nur an der Longe, mit viel Platz für große Bögen, und das Zweite je nach Befindlichkeit. Und mit dem Wenigen auch zufrieden zu sein, wenn sie es ist.